the-laid-back-travellers.com

Zwei Liegeradler unterwegs

Tschüß Polen – Hallo Litauen!

Ja, wir haben es bis Litauen geschafft!

IMG_4114

Aber schoen der Reihe nach:

Dass wir fuer unsere Polen-Durchquerung am Ende ca. 4,5 Wochen gebraucht haben, lag nicht zuletzt an Masuren. Hier haben wir eine wunderbare Woche verbracht und waren zur Abwechslung ein bisschen auf und im Wasser unterwegs.

P1030316

Ja, wo schwimmen sie denn?

Und ein ums andere Mal fanden wir uns unverhofft in lustiger Runde wieder. So mit Pjotr und seinen Segelfreunden, die wir morgens in der einen und abends in einer anderen Bucht trafen und mit denen wir eine Nacht am Lagerfeuer verbrachten, mit Grillen, Erdbeeren mit (Basmati-)Milchreis und langen Gespraechen ueber Land und Leute. – Im Niemandsland auf einem Zeltplatz mit Pensionsanschluss wurden wir sogar zu einer „After-Wedding-Party“ eingeladen. Gruesse an dieser Stelle an Kuba und seine Freunde.

Weiter ging es durch den Nord-Osten Polens, knapp unterhalb der Grenze zur russischen Enklave Kaliningrad. Diese Route war ein toller Tipp von einer Campingplatzbekanntschaft und im weiteren Verlauf der Reise bis ueber die Grenze nach Litauen haben wir uns ausschliesslich von Tipps freundlicher Leute leiten lassen.

Die Bruecken von Stanczycki

Die Bruecken von Stanczycki

P1030529

Diesen wunderschoenen Platz haetten wir ohne Monikas tollen Tipp nie entdeckt. Danke!

Zum Abschied aus Polen haben wir noch ein grosses Feuer gemacht.

P1030563

Und dann ging es auch schon ueber die Grenze nach Litauen. Waehrend wir mit unseren paar Brocken polnisch vorher wunderbar zurecht gekommen waren, standen wir jetzt ziemlich verloren im ersten Supermarkt, als wir weder „Hallo“ noch „Danke“ sagen konnten. – Aber im Internet hatten wir leider keinen Sprachfuehrer gefunden…

Noch waehrend wir beim ersten Stopp ueber dieses Problem diskutierten, hielt ploetzlich ein Auto und wir wurden freundlich auf litauisch angesprochen. „Sorry, unfortunately we don’t speak any Lithuanian.“
– „But you speak English!“ (war die Antwort mit einem breiten Grinsen)

Was folgte waren zwei wunderbare Tage bei Birute und ihrer Familie. Wir durften unser Zelt auf dem herrlichen Grundstueck aufstellen, aßen gemeinsam mit der Familie, bekamen einen Grundkurs in litauischen Gebraeuchen, Kueche, Kultur und Sprache. Was fuer ein Empfang – vielen lieben Dank!

Wie viele Esel seht Ihr auf dem Bild? ;-)

Wie viele Esel seht Ihr auf dem Bild? 😉

Ein bisschen Kitsch gehoert auch dazu.

Ein bisschen Kitsch gehoert auch dazu.

Weiter ging es nach Druskininkai, wo uns zeitweilig das gute Wetter verliess.

Gewitterstimmung

Gewitterstimmung

In Litauen herrscht Warnwestenpflicht fuer Radler – damit sind wir endlich auch modisch up to date.

Aber dann kam auch schon wieder die Sonne zurueck und wir konnten noch ein paar schoene Bilder machen.

Eindruecke...

Eindruecke…

Und wie ueblich noch was zum Schmunzeln zum Abschluss – Fortsetzung folgt.

Bewachter Fahrradparkplatz

Es war echt schwierig, das Maedchen genau so aufs Bild zu bekommen...

Es war echt schwierig, das Maedchen genau so aufs Bild zu bekommen…

Vorsicht Eskimos!

Vorsicht Eskimos!

 

7 Comments

  1. Haselnussjoghurt

    5. Juli 2015 at 22:45

    Ich hab’s schonmal gesagt, und ich sag’s wieder: Boah ey! … 🙂 Alles richtig gemacht! Weiter so! LG h

  2. Wahnsinn, was Ihr für Leute kennen lernt. Das klingt echt großartig.
    Wünsche Euch weiterhin so viel Spaß!

  3. Uschi und Roland

    6. Juli 2015 at 23:11

    Liebe Christiane , lieber Felix,

    wir können immer wieder nur sagen …. wir beneiden euch! Danke aber, dass ihr uns mit euren Fotos und eurem Blog ein bissel mit auf eure Reise nehmt.

    Weiterhin ganz viel Spaß und tolle Erlebnisse 🙂

    Ganz liebe Grűße

  4. Jessica, Simon & Linus

    7. Juli 2015 at 8:15

    Hallo ihr Lieben,

    ich kann mich nur anschließen – BENEIDENSWERT!!!!!!

    Ich wünsche euch weiterhin viel viel Spaß, tolle Erlebnisse, gigantische Momente und ich freue mich auf die nächsten Berichte.

    Bis bald & dickes Bussi
    Jessi

    PS: Grüße natürlich auch von meinen Männern … 😉

    • Hi Ihr Lieben,

      ich bin auch echt beeindruckt – einfach unglaublich, was Ihr so erlebt – ich bin auch neidisch 😉

      Wünsche Euch noch eine schöne Zeit in Litauen und freue mich auf neue Nachrichten von Euch!

      Lasst es Euch gut gehen – ich drück Euch,

      Kirstin

  5. Bambergs-Daniel

    8. Juli 2015 at 23:00

    Glückwunsch! Schönes Ding! Viel Spass weiterhin.

  6. Andreas Raab

    29. Juli 2015 at 19:55

    Schöne Bilder und Geschichtchen, alles Gute für die nächsten Kilometer.
    LG Andreas

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Translate »